02872 / 807 70 69
Entenrennen Rennenten
Entenrennen - Fundracing Bernfried Warning
Hier gelangen Sie direkt zu unserem Online-Shop weiter

Entenrennen als Fundraising-Events veranstalten

Entenrennen haben sich international zu spendenträchtigen Fundraising-Events entwickelt. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland zahlreiche Duck Races mit Kultstatus. Fälschlicherweise wird oft behauptet, dass die Entenrennen ihren Ursprung in den USA haben – in der Tat fand das erste Duck Race 1987 in Ottawa / Kanada statt. Von dort nahm diese tolle Fundraising-Idee ihren Weg rund um die Welt.

Das Prinzip des Entenrennens ist ganz einfach: Durchnummerierte Badeenten werden verkauft und alle gemeinsam in einen Fluss geworfen. Die Enten schwimmen dann eine festgelegte Rennstrecke stromabwärts um die Wette. Die Badeente, die zuerst das Ziel erreicht, hat gewonnen und ihr Käufer erhält einen Preis.

Das müssen Sie wissen, wenn Sie ein Entenrennen veranstalten möchten

1. Die Rennstrecke

Zunächst muss für das spannende Entenrennen eine optimale „Rennstrecke“ gefunden werden. Idealerweise wählt man einen Fluss im Innenstadtbereich, der über eine befestigte Promenade sowie einen attraktiven Zielbereich als auch eine ausreichende Strömung verfügt. Achtung: Denken Sie daran, rechtzeitig eine Genehmigung der Veranstaltung bei den zuständigen Behörden einzuholen!

2. Organisation

Unterschätzen Sie nicht den Arbeitsaufwand, den die Vorbereitung und Durchführung des Entenrennens erfordert. Unerlässlich ist es deshalb, befreundete Vereine (Feuerwehr, DLRG, Kanuverein etc.) um Unterstützung zu bitten. Dank der magischen Anziehungskraft der Enten wird es ganz bestimmt zu einer konstruktiven Zusammenarbeit kommen. Und auch der Spaß an der Sache, die öffentliche Aufmerksamkeit und das zu erwartende Ergebnis werden die geleistete Arbeit mehr als entschädigen.

3. Die Rennente

Ohne Ente nichts los – das gilt natürlich für jedes Entenrennen. Die benötigen aufrecht schwimmenden Rennenten können preisgünstig bei uns gekauft oder gemietet werden. Sicherlich lassen sich hierfür Sponsoren in der örtlichen Wirtschaft finden. Unerlässlich sind Sponsoren auf jeden Fall für die attraktiven Sachpreise, die den Besitzern der schnellsten Enten winken. Um die Badeenten verkaufstauglich zu machen, müssen sie fortlaufend nummeriert werden – zum Beispiel mit einem wasserfesten Stift oder Aufkleber.

4. Vorverkauf

Rechtzeitig vor dem großen Renntag muss mit dem Vorverkauf der Badeenten begonnen werden. Idealerweise spricht man örtliche Händler an, ob sie als Vorverkaufsstelle fungieren möchten. Die Vorverkaufsstellen müssen lediglich eine Liste führen, die den Namen des Starters (Käufer und Nummer der Badeente) erfasst.

5. Die Rennente fit machen

Damit die Badeente für das Entenrennen fit ist, kann jeder Starter seine Ente mit nach Hause nehmen und sie fit für den großen Tag machen. Es wird die Meinung vertreten, dass die Renntauglichkeit der Badeente durch Farbgebung und insbesondere durch ein Training in der heimischen Badewanne erhöht wird. Der Ein- beziehungsweise Anbau von Teilen wie Front- oder Heckspoilern, Motorantrieben oder Segeln führt selbstverständlich zum Ausschluss vom Entenrennen.

6. Das Outfit der Badeente

Damit die Badeente stilvoll beim Entenrennen an den Start gehen kann, bietet es sich an, sie von den Teilnehmern individuell gestalten zu lassen. Dies kann zusätzlich unterstützt werden, indem man einen Sonderpreis für die kreativste Ente auslobt. Der zweite große Vorteil, den das Anmalen der Ente mit sich bringt, ist, dass der Teilnehmer seine Badeente im Heer der Mitkonkurrenten besser identifizieren und somit das Entenrennen besser verfolgen kann.

7. Der Renntag

Auf die Enten, fertig, los! Der große Renntag kann endlich kommen. Spätestens eine Viertelstunde vor dem Start muss jeder Teilnehmer seine Badeente am Startplatz abgeben. Dort werden alle Quietscheenten in einem Startbehältnis (Kipper, Radlader, Seecontainer o.ä.) gesammelt. Für alle, die nicht persönlich am Start vorbeikommen können, sollte die Möglichkeit geschaffen werden, die Rennente in der Woche vor dem Rennen an einer zentralen Sammelstelle abzugeben. Die Badeenten sollten nochmals mit einem Zeichen gekennzeichnet werden, um eine Manipulation (Einwurf der Ente kurz vor dem Ziel) zu vermeiden. Badeenten, die am Ufer oder im Schilf hängen bleiben, sollten durch geschulte Streckenposten wieder befreit werden.

8. Erfolg

Wichtig für den Erfolg des Entenrennens ist eine rechtzeitige und kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit, eine umfassende Plakatierung sowie die Unterstützung durch die örtliche Wirtschaft. In jedem Fall haben Entenrennen die Chance zum Kult-Event in Ihrer Stadt / Gemeinde zu werden!